Google+ (noch) nicht geeignet als Community Plattform

Nun ich halte mich selber nicht für besonders klug, daher diene ich hier und da gut als DAU (Dümmster Anzunehmender User). Zumindest, wenn ich Google+ starte komme ich mir als DAU vor. Denn ich finde mich auf dieser Plattform nicht wirklich zurecht. So geht es wohl vielen. Gemäss Internet World Business nutzen nur 6% der Deutschen Google+, was im übrigen auch der Twitter Nutzung entspricht, welche im deutschen Sprachraum deutlich hinter anderen Industrienationen hinter her hinkt.

Immerhin sind 3/4 der deutschen in sozialen Netzwerken präsent, hat Bitkom herausgefunden. Was wiederum zeigt, dass man Google+ vorerst nicht braucht. Denn wie in meinem letzten Beitrag beschrieben, sollte nur gefischt werden – wo die Fische sind. Bei Google+ sind diese zumindest noch nicht. Dabei will ich zum jetzigen Zeitpunkt noch kein finales Urteil abgeben nur weil ich mich nicht zurecht finde, denn das Wachstum von 0 auf 6% in so kurzer Zeit ist nicht ohne. Es bleibt die Frage wieviele Leute es wirklich aktiv nutzen oder nur getestet haben wie so wie ich. (Beweis)

In welcher Community steppt der Bär in Deutschland

Wer dennoch für sein Unternehmen zu den ganz Fortschrittlichen (Early Adapters) gehören will, dem wird hier geholfen. Eine Anleitung für Unternehmer zum Einrichten des Google+ Unternehmensauftritts. Denn seit 2 1/2 Wochen sind sogenannte Unternehmensauftritte möglich. Und ja, es erstaunt nicht, dass Google selber zur Zeit die grösste Fangemeinschaft hat. Kann man Ihnen aber nicht übelnehmen, wer das Teil entwickelt hat weiss wohl am besten wie damit umzugehen ist.

Was sind Eure Erfahrungen mit Google+? Würde mich freuen, insbesondere von den Unternehmen zu erfahren wie so Ihre Erfahrungen sind. Schreibt mir.

About these ads
3 Kommentare
  1. LinkedInsider sagte:

    Das interessante ist doch nicht, die Unternehmenspräsentation per se, sondern dass das Unternehmensprofil auch auf Google (also ohne +) wirkt. Eine Facebookseite ohne Fans ist nicht sehr sinnvoll, ein Unternehmensprofil bei Google+ jedoch macht auch ohne einen Einzigen “Circler” bereits Sinn. So werden Ladensgeschäfte bei Google Maps eingebunden. Nicht umsonst wird ja im Promovideo kein Weltkonzern präsentiert, sondern ein Fahrradgeschäft.

    Eine deutsche Anleitung zur Erstellung einer Unternehmenspräsentation findet sich hier:

    http://linkedinsiders.wordpress.com/2011/11/07/unternehmensprofil-mit-google-plus/

    Der Umfang an sich ist noch überschaubar. Highlights sind sicherlich die Hangouts (was allerdings nur für Freiberufler und Einzelkämpfer richtig einsetzbar ist, da ja noch ein Multiadminkonzept fehlt). Auch wurde von anderen Netzwerken etwas gelernt: Ein Unternehmen kann erst einer Person folgen, wenn diese das Unternehmen bereits eingekreist hat.

    JustMy2Cents
    Stephan

    • Danke Stephan, guter Hinweis. In der Tat hat Google+ auch eine SEO Funktion. Wobei auch die Facebook Kommentare seit November 2011 bei Google Indexiert werden. Es ist aber schon anzunehmen, dass das eigene Produkt bevorzugt wird im Algoritmus…
      Fazit: Das eine tun, das andere nicht lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 229 Followern an

%d Bloggern gefällt das: